The Strokes: Neue Musik kommt schneller als gedacht

Julian Casablancas
© BANG Showbiz

30. Mai 2020 - 11:30 Uhr

Die Strokes wollen ihre Fans nicht lange auf neue Musik warten lassen.

Gerade erst brachten die US-Rocker die Platte 'The New Abnormal' heraus. Sieben Jahre hatte es gedauert, bis Julian Casablancas, Albert Hammond Jr., Nick Valensi, Nikolai Fraiture und Fabrizio Moretti einen Nachfolger von 'Comedown Machine' geliefert hatten. Im Interview mit 'NME.com' verspricht der Frontmann nun: Bis zum neuen Album wird es deutlich weniger lange dauern. "Ich denke, wir werden ein wenig schneller sein. Wir sind gerade gut mit dabei", verrät der Sänger. Außerdem könnte das Verhältnis mit Produzent Rick Rubin gerade nicht besser sein. "Theoretisch sollten wir schneller arbeiten können. Es ist schwer vorherzusagen, aber das ist meine Meinung", erklärt Julian.

Dem kann Gitarrist Albert Hammond Jr. nur zustimmen. "Ich persönlich bin sehr aufgeregt und würde nichts lieber tun, als neue Musik zu machen", schwärmt er. Die 'Reptilia'-Hitmacher würden sich so gut wie nie zuvor verstehen. "Eine Band ist eine kuriose Sache. Es ist wirklich positiv, dass du so lange zusammen sein kannst und bessere Zeiten erleben kannst als zuvor", berichtet der Künstler. Schließlich komme es nur allzu häufig vor, dass man sich über die Jahre auseinanderlebe. "Es ist einfach so aufregend für mich, dass du zu fünft zusammenarbeiten kannst und alles so gut läuft wie nie zuvor."

BANG Showbiz