2019 M01 3 - 12:33 Uhr

Fans müssen tief in die Tasche greifen

Das kann für Fans ganz schön teuer werden: Bei der Fußball-WM in Katar kostet eine Palette Bier knapp 90 Euro. Grund: Der Wüstenstaat hat zum 1. Januar 2019 eine "Sündensteuer" eingeführt, davon betroffen sind auch alkoholische Getränke.

80 Euro für eine Flasche Gin

Für viele Fans gehört der Biergenuss zum Fußball. Die Schlachtenbummler, die in knapp vier Jahren zur WM nach Katar reisen, werden dann wohl tief in die Tasche greifen müssen.

Schon vor wenigen Wochen hatte das WM-Gastgeberland in der Haushaltserklärung angekündigt, eine Abgabe auf "gesundheitsschädliche Güter" einzuführen.

Nun hat die Katar Distribution Company, das einzige Unternehmen, das Alkohol vertreibt, eine Liste mit den neuen Preisen für Bier und Co. veröffentlicht. Eine Flasche Gin kostet nun rund 80 Euro, eine Palette Bier (24x0,33 Liter) gut 90. Auch Energy Drinks, Zigaretten und Produkte mit Schweinefleisch sind von der neuen "Sündensteuer" betroffen.

Bier im Stadion verboten?

In Katar wird Alkohol nur in lizenzierten Bars, Clubs und Hotels ausgeschenkt, in der Öffentlichkeit ist der Kosum von alkoholischen Getränlen strikt verboten – ein heikles Thema für die WM 2022.

Die Veranstalter kündigten schon an, dass während des Turniers die Anhänger in ausgewählten Fanzonen Alkohol trinken dürfen. Aus Respekt vor den Traditionen des Landes, bleibt der Konsum im öffentlichen Raum untersagt. Unklar ist derzeit noch, ob Bier in den WM-Stadien angeboten werden darf.