RTL News>News>

Teure und günstige Putzmittel im Test: Welches Putz- oder Hausmittel schneidet am besten ab?

Teure und günstige Putzmittel im Test: Welches Putz- oder Hausmittel schneidet am besten ab?

Teure und günstige Reinigungsmittel treffen auf Hausmittel Putzmittel im Test!
05:45 min
Putzmittel im Test!
Teure und günstige Reinigungsmittel treffen auf Hausmittel

20 weitere Videos

Halten diese Reinigungsmittel, was sie versprechen?

Immer wieder hört man von sogenannten Wundermitteln, die mit einem Wisch hartnäckige Flecken entfernen sollen und diese Produkte haben einen stolzen Preis. Doch ist dieser auch gerechtfertigt? Wie gut schneiden günstige Putzmittel, teure Putzmittel und einfache Hausmittel wirklich ab? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen. Das Ergebnis ist erstaunlich.

Drei Preisklassen treffen aufeinander

53 Euro kosten die drei teuersten Putzmittel aus herkömmlichen Haushaltswarenläden für Fenster, Küche und Bad insgesamt. Beim Kauf von günstigen Reinigern reichen 6,50 Euro für die drei gewünschten Produkte aus. Gerade einmal 60 Cent kosten dagegen die altbekannten Hausmittel.

Um die Wirkung der verschiedenen Putzmittel zu testen, haben wir eine große, verdreckte Fensterscheibe zur Hilfe genommen und sie in drei Bereiche aufgeteilt. Das erste Drittel haben wir dann mit den teuren Wundermitteln besprüht, das mittlere Stück mit den günstigen Putzmitteln und das letzte Drittel mit einem einfachen Hausmittel, das aus einer Mischung Spülmittel, einem Schuss Spiritus und Wasser besteht. Obwohl das teure Putzmittel rund 12 Euro kostet, schneidet es nicht besser ab als das günstige Reinigungsmittel für 1,79 Euro. Beide Produkte hinterlassen auf der Scheibe Schlieren und Streifen. Das Hausmittel hingegen putzt die Scheibe blitzblank und schneidet somit am besten von allen drei Produkten ab.

Im Bad kann wiederum der günstige Reiniger punkten. Getestet haben wir das mit drei verkalkten Wasserhähnen, die zum einen mit teurem Putzmittel für acht Euro, mit günstigem Putzmittel für 2,55 Euro und zum anderen mit herkömmlicher Zahnpasta geputzt wurden.

Doch welches Putzmittel schneidet in der Küche am besten ab? Dazu nehme man eine fettige Auflaufform, ein teures Reinigungsmittel für 33 Euro, ein günstiges für 1,25 Euro und ein Hausmittel, das lediglich aus einer Tüte Backpulver und ein wenig Essig besteht. Erstaunlicherweise hat auch hier das Hausmittel die Nase weit vorn, indem es den Fettfilm im Gegensatz zur Konkurrenz vollkommen verschwinden lässt.

Wie sauber das Hausmittel die Backform im Vergleich tatsächlich bekommen hat, können Sie sich im Video anschauen!

Wenn Sie sich für weitere spannende Themen interessieren, stöbern Sie gerne in unseren Videos. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!