Tests negativ: 45 Spätaussiedler dürfen Quarantäne beenden

16. Juli 2020 - 15:51 Uhr

45 Spätaussiedler aus der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig dürfen nach zwei Wochen die Quarantäne verlassen. Keiner habe Symptome des Coronavirus gezeigt, alle Kontrollen vom Mittwoch seien negativ, deswegen dürfte die Menschen die Quarantäne mit Ablauf des Donnerstags beenden, teilte die Stadt Braunschweig mit.

Bei ihrer Ankunft Anfang Juli waren 13 der Spätaussiedler aus Kasachstan positiv auf das Virus getestet worden. Sie kamen mit dem Flugzeug nach Frankfurt/Main, bevor sie dann mit einem Bus nach Braunschweig gebracht wurden. Das bundesweit zuständige Grenzdurchgangslager Friedland im Landkreis Göttingen war zu dem Zeitpunkt aufgrund dortiger Infektionsfälle bereits voll.

Quelle: DPA