Test: Gammelfleisch aus der Frischetheke

23. Februar 2016 - 15:36 Uhr

Test: Was passiert im Supermarkt, wenn ich Fleisch zurückgebe?

Gammelfleisch aus der Frische-Theke: Unser Test-Team kauft in einer bundesweiten Aktion in diversen Supermärkten preisreduzierte Packungen mit Fleisch und Würstchen, deren Haltbarkeitsdatum bereits kurz vor dem Ablauf steht oder sogar schon abgelaufen ist. Nach ein paar Stunden bringen die Tester das Fleisch wieder zurück mit der Begründung: "Das ist ja schon fast abgelaufen!" Was dann geschieht, wird sorgfältig beobachtet.

Und tatsächlich: Es passieren unglaubliche Dinge. Die Mehrheit der Mitarbeiter in den getesteten Supermärkten entsorgt das zurückgebrachte Fleisch zwar ordnungsgemäß. Aber in mehreren Fällen geht die Gammelware zurück in den Verkauf. Die Verkäufer legen das Fleisch einfach wieder in die Frischetheke zurück, obwohl die Kühlkette teils stundenlang unterbrochen war. Können diese Ausnahmen zur Gefahr für unsere Gesundheit werden? Das ist ziemlich sicher. Ein Labor, das die Ware untersuchte, stellte eindeutige Mängel fest. "Wir haben Abweichungen hinsichtlich Geruch und Geschmack in Richtung alt, Verderbnis festgestellt", fasst ein Labor-Sprecher zusammen.

Selbst zwei Packungen mit Würstchen, die beim Kauf bereits elf Tage abgelaufen waren, landeten wieder in der Truhe. Die Verkäuferinnen haben teilweise keine Hemmungen, diese Aktion vor den Augen der Käuferinnen durchzuführen. Selbst wenn dieser Einkauf für die nächsten Käufer keine Gesundheitsgefahr darstellen würde, ist er aber doch ein unappetitliches Erlebnis.

Achten sie also besonders bei reduzierter Ware genau auf das Ablaufdatum und sprechen sie Verkäufer auf Mängel an. Nur so schützen sie sich vor unliebsamen Bakterien und können die Grillzeit bedenkenlos genießen.