Spezialeinheit der Polizei im Einsatz

Terrorverdacht! Syrer in Berlin festgenommen

Syrer (37) informierte sich über Bombenbau
© dpa, Boris Roessler, brx cul

19. November 2019 - 13:11 Uhr

Syrer (26) informierte sich über Bombenbau

Die Polizei hat in Berlin einen Mann unter Terrorverdacht gefasst. Der 26-jährige Syrer soll sich im Internet über den Bau von Bomben informiert und ausgetauscht haben.

Der Verdächtige wollte Anschlag vorbereiten

"Zweck des Chatverkehrs soll die Vorbereitung von Terroranschlägen gewesen sein", teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Dienstag mit. Eine Spezialeinheit der Bundespolizei nahm den Mann am Dienstagmorgen fest.

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ermittelt wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat gegen den Mann. Zudem sei die Wohnung des Verdächtigen in Berlin durchsucht worden, teilte die oberste deutsche Anklagebehörde weiter mit.

Er wollte offenbar möglichst viele Menschen töten

Laut Bundesanwaltschaft soll der radikal-islamistisch gesinnte Beschuldigte seit Januar 2019 versucht haben, Bauteile und Chemikalien für den Bau einer Sprengvorrichtung zu beschaffen. "Diese sollte zu einem nicht bekannten Zeitpunkt an einem unbekannten Ort in Deutschland gezündet werden, um eine möglichst große Anzahl an Menschen zu töten und zu verletzen", heißt es in einer Mitteilung. Der Syrer soll zudem im August und September Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff gekauft haben.