Terroropfer Malala schreibt Buch

15. Februar 2016 - 2:10 Uhr

Die in Pakistan von Taliban angeschossene Schülerin Malala will ein Buch schreiben und bekommt dafür Medienberichten zufolge ein Honorar von 3 Millionen US-Dollar (2,3 Millionen Euro). 'I am Malala' solle im Herbst beim Verlag Weidenfeld and Nicolson erscheinen, berichtete der Sender BBC. Die 15-Jährige werde darin ihre eigene Geschichte erzählen, die gleichzeitig das Schicksal von Millionen Mädchen abbilde, die nicht zur Schule gehen dürften.

Malala setzte sich in ihrer Heimat für Schulbildung für Mädchen ein. Im Oktober 2012 wurde sie Opfer eines Taliban-Anschlags. In einem Krankenhaus in Birmingham erholte sie sich von ihren schweren Verletzungen und geht dort nun zur Schule.