Terroranschlag in China? - 19 Tote

15. Februar 2016 - 2:06 Uhr

Die Zahl der Toten des blutigen Wochenendes in der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang ist auf 19 gestiegen. 40 Menschen wurden verletzt. Nach der zweiten Messerattacke am Sonntag in der Oasenstadt Kashgar sprachen die chinesischen Behörden von einem "vorsätzlich geplanten Terroranschlag". Die Polizei habe fünf "Verdächtige" erschossen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Fünf Angreifer seien festgenommen worden.

Eine Gruppe "bewaffneter Terroristen" habe ein Restaurant gestürmt und den Besitzer und einen Gast getötet, schrieb die Staatsagentur. Das Restaurant hätten sie in Brand gesetzt. Auf ihrem weiteren Weg hätten sie Passanten wahllos niedergestochen, vier von ihnen getötet und weitere zwölf verletzt. Unter den Verletzten seien drei Polizisten.