Terror-Opfer zeigen dem IS die kalte Schulter: "Gib uns Hass, und wir machen Liebe daraus"

Der Syrer Hamid Sulaiman postete dieses Bild mit der Botschaft "Gib uns Hass, und wir machen Liebe draus" bei Facebook.
© J.Lortic

20. November 2015 - 12:19 Uhr

"Ich bin nicht das, was ihr seid"

Antoine Leiris verlor bei den Anschlägen in Paris seine Frau und die Mutter seines 17 Monate alten Babys. Hamid Sulaiman ist syrischer Flüchtling und lebt seit langem mit seiner Freundin in Paris, auch er kennt den Terror des IS und kriegt die Ausmaße der Anschläge durch tägliche Anfeindungen zu spüren. Trotzdem haben die beiden im Internet nur eine Botschaft: "Gib uns Hass, wir machen Liebe draus".

Beide Männer sind auf unterschiedliche Weise Opfer des IS geworden, aber trotzdem geben sie ihm nicht das, was er will. Sie hassen die Terrormiliz nicht, denn Hass ist das Gefühl, was diese Extremisten erfüllt, aber nicht gesunde Menschen, wie sie. "Ich weiß nicht, wer ihr seid und ich will es auch nicht wissen, ihr seid tote Seelen", schreibt Antoine, der seine Frau verloren hat, bei Facebook.

"Also nein, ich tue euch nicht den Gefallen, euch zu hassen. Natürlich wollt ihr genau das, aber auf Hass mit Wut antworten, dass wäre, als ob man sich der gleichen Ignoranz überlassen würde, die euch zu dem gemacht hat, was ihr seid", schreibt er weiter. "Ihr möchtet, dass ich Angst habe, dass ich meine Mitbürger mit Misstrauen betrachte, dass ich meine Freiheit für die Sicherheit opfere."

Der Familienvater trauert um seine Frau, die in Paris von Terroristen getötet wurde, doch er wird sich davon nicht unterkriegen lassen: "Ich weiß, dass sie uns jeden Tag begleitet und dass wir uns im Himmel wiedersehen werden, dort wo alle freien Seelen sich treffen und wo ihr niemals hinkommen werdet." Er wird sein Leben gemeinsam mit seinem Sohn weiterleben, mit ihm aufstehen, essen und spielen - einfach so gut es geht glücklich sein.

Hamid setzt mit einem Plakat ein Zeichen

Der Syrer Hamid setze mit einem Foto bei Facebook ein Zeichen gegen den IS, das er auf dem 'Place de la République' in Paris aufnahm. Auf dem Bild ist der Künstler mit seiner französischen Freundin zu sehen, die beiden küssen sich und halten dabei ihre Pässe in die Luft. Gleichzeitig halten sie ein Plakat, auf dem steht: "Als ein französisch-syrisches Pärchen zahlen wir jeden Tag den Preis von Terrorismus, Fanatismus, Rassismus, Grenzen, Waffen und so weiter". Trotzdem haben die beiden nur eine Botschaft: "Liebe wird immer siegen".