Elf Tote bei Terror in Hanau

Augenzeuge Hasan E.: "Ich sah den Mann aus meinem Fenster"

20. Februar 2020 - 18:43 Uhr

Hasan E.: Hanau-Täter trug eine silberne Waffe in der Hand

Hasan E. wohnt über der Shisha-Bar "Midnight" in der Hanauer Innenstadt, wo Tobias E. am späten Mittwochabend mehrere junge Menschen kaltblütig erschossen hat. Er kann einfach nicht fassen, was passiert ist. Im Video erzählt er, wie er einem jungen Mann half, der blutend auf der Straße lag.

„Sein Gesicht war bedeckt“

Nur wenige Stunden vor der schrecklichen Bluttat war Hasan E. noch im Keller der Shisha-Bar am Heumarkt. Er half dem Besitzer, Kisten zu schleppen und verletzte sich dabei leicht am Finger. Er kann einfach nicht glauben, dass der Mann jetzt tot ist.

Hasan war zum Tatzeitpunkt in seiner Wohnung. Er sah sich gemeinsam mit seiner Freundin einen Film an, als er plötzlich einen lauten Knall hörte, erzählt er RTL. Dann sah er aus dem Fenster und erblickte den Schützen. "Er hatte eine Waffe in seiner rechten Hand und trug eine Mütze auf dem Kopf." Dann hörte er wieder Schüsse. Danach sei er die Straße entlanggelaufen. "Sein Gesicht war bedeckt", so Hasan. Er hatte Angst, dass der Täter ihn am Fenster sehen könnte.

Ein Jugendlicher lag in Hanau blutend auf dem Boden

Als der Mann weg war, sei er nach unten vor die Haustür geeilt. Dort sah er einen jungen Mann blutend auf dem Boden liegen. Er sei kaum bei Bewusstsein gewesen, als er seinen Puls fühlte, so Hasan. Er blieb bei ihm, bis der Notarzt kam. Hasan habe sogar noch geholfen, den Jugendlichen in den Krankenwagen zu tragen. Die Polizei habe anschließend die ganze Straße abgeriegelt.

Der 43-jährige Tobias R. fuhr danach zu einer weiteren Shisha-Bar im Stadtteil Kesselstadt – auch dort fielen Schüsse. Iskender M. überlebte den Angriff verletzt. Aus dem Krankenhaus gab er dem Sender Haber-TV Türkei ein Interview. Unter Tränen erzählt er, was in der "Arena Bar" im Stadtteil Kesselstadt passierte.

Tobias R. erschoss neun Menschen mit Migrationshintergrund. Sechs weitere wurden laut Bundesanwaltschaft verletzt, einer davon schwer. Kurze Zeit später wurden der Todesschütze und seine Mutter erschossen in einer Wohnung gefunden. "Eine Art Manifest" im Internet enthält laut Bundesanwaltschaft Hinweise auf eine "zutiefst rassistische Gesinnung" des Attentäters.

+++ Alle aktuellen Infos und Entwicklungen zu den Schüssen in Hanau, gibt es in unserem Live-Ticker +++