Australian Open-Teilnahme in Gefahr

Tennis-Star Andy Murray ist Corona-positiv

Andy Murray hofft auf eine schnelle Genesung
© AP, Gary Landers, gl

14. Januar 2021 - 15:17 Uhr

Murray in Quarantäne

Aufgrund eines positiven Corona-Tests hat sich der zweimalige Wimbledon-Sieger Andy Murray in Quarantäne begeben. Laut Medienberichten ist er bei guter Gesundheit. Eigentlich hätte der 33-Jährige an diesem Wochenende nach Melbourne reisen sollen, um sich für die Australian Open vorzubereiten. Nun hofft er, dass er später als geplant doch noch nach Australien fliegen kann, um bei dem legendären Turnier mitspielen zu können.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Murray und sein Team versuchen die Teilnahme noch zu ermöglichen

Murray und sein Team arbeiten nun eng mit Turnier-Direktor Craig Tiley zusammen, um seine Teilnahme an dem Turnier noch möglich zu machen. Eigentlich haben die Veranstalter den Tennisspielern nur ein Zeitfenster von drei Tagen bis zum 17. Januar für die Einreise nach Australien in speziell dafür gecharterten Flügen gestattet. Danach müssen sie in eine 14-tägige Quarantäne. In dieser Zeit ist es den Profisportlern erlaubt, fünf Stunden am Tag zu trainieren. Am 8. Februar beginnt dann das erste der vier weltberühmten Grand-Slam-Turniere.

Aus Angst vor Corona verzichtete Murray auf die Teilnahme am ATP-Turnier in Florida

Trotz dass Andy Murray in Melbourne schon fünf Mal im Finale stand, konnte er den Titel nie gewinnen. Bitter für den Star: Da er dieses Jahr laut dpa "im Hinblick auf die Australian Open jedes Risiko minimieren" wollte, hatte er zuletzt extra die geplante Teilnahme am ATP-Turnier in Florida abgesagt.