Auch beim Heimturnier vorzeitig raus

Alexander Zverev steckt weiter im Formtief

Kein Hattrick für Alexander Zverev

Das war nix mit dem Titel-Hattrick in München: Tennis-Ass Alexander Zverev ist beim ATP-Heim-Turnier im Viertelfinale gescheitert. Er unterlag an einem nasskalten Tag dem Chilenen Cristian Garin mit 4:6, 7:5, 5:7.

Zwei Matchbälle vergeben

Nach einem souveränen Beginn verlor Zverev den Faden und leistete sich viele Fehler. Im zweiten Satz wehrte Zverev noch zwei Matchbälle ab und kämpfte sich zurück ins Match, im entscheidenden dritten Durchgang vergab er selbst zwei Möglichkeiten zum Sieg. Nach 2:11 Stunden nutzte Garin dann seinen vierten Matchball.

Auf der Suche nach der Form

Damit geht der besorgniserregende Negativlauf des 22-Jährigen weiter: Beim sechsten Turnier in Folge konnte der ATP-Champion keine zwei Matches nacheinander gewinnen. Viel Zeit, zurück in die Sandplatz-Spur zu finden, bleibt nicht mehr. Am 26. Mai starten schon die French Open in Paris.

Ende des vergangenen Jahres hatte sich Zverev noch in glänzender Form präsentiert und die ATP-WM in London gewonnen – der größte Erfolg seiner Karriere.