Temperaturanstieg um mehr als 40 Grad binnen einer Woche

23. Februar 2021 - 11:51 Uhr

Göttingen/Offenbach (dpa/lni) - Erst klirrend kalt - und wenig später frühlingshaft warm: Binnen einer Woche hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Göttingen einen Temperaturanstieg um 41,9 Grad registriert. Während dort am 14. Februar noch ein Tiefstwert von minus 23,8 Grad gemessen worden war, betrug der Höchstwert am Sonntag 18,1 Grad, wie der DWD mitteilte.

Um einen annähernd vergleichbaren Temperatur-Umschwung für Deutschland in der Vergangenheit zu finden, mussten die Wetterforscher weit in ihren Archiven zurückgehen: Der bisherige Rekord war im Mai 1880, also in der Frühzeit der Wetteraufzeichnungen, festgestellt worden. Damals sei ein Temperaturanstieg von 41 Grad innerhalb einer Woche gemessen worden, sagte ein Sprecher des DWD.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-556108/2

Quelle: DPA