Schutz für Smartphone-Glotzer

Tel Aviv führt Lichtampel für „Smombies“ ein

© deutsche presse agentur

12. März 2019 - 11:54 Uhr

Immer mehr Städte ergreifen Maßnahmen

Der Blick klebt auf dem Bildschirm, die Außenwelt wird kaum noch wahrgenommen: Die "Smombies", also Smartphone-Zombies, sind überall. Immer mehr Städte reagieren darauf mit speziellen Schutzmaßnahmen. Auch in Tel Aviv sollen nun LED-Ampeln am Boden Unfällen vorbeugen. Wie Fußgänger und Autofahrer in Deutschland gewarnt werden, zeigen wir Ihnen unten im Video.

LED-Schienen am Boden

Die Ablenkung von Fußgängern durch ihre Handys wird im Straßenverkehr zu einem zunehmenden Problem. Gerade in der Großstadt kann das Smartphone zum echten Verkehrsrisiko werden. In Tel Aviv sollen in Zukunft spezielle Lichtstreifen im Blickbereich der Fußgänger helfen: Sie leuchten am Boden gleichzeitig mit der normalen Ampel entweder grün oder rot.

Die Stadtverwaltung will das Warnsystem zunächst an einer Kreuzung gegenüber des Rathauses testen. Wenn es funktioniert, sollen die Lichtschranken in der kompletten Stadt installiert werden. Auch in Deutschland, Holland, Australien und Singapur hat man bereits ähnliche Maßnahmen ergriffen. Auf Hawaii ist es sogar verboten, im Straßenverkehr gleichzeitig das Smartphone zu benutzen und zu gehen.