Taylor Swift teilt gegen Musikmanager Scooter Braun aus

© BANG Showbiz

26. August 2019 - 10:12 Uhr

Taylor Swift unterstellt Scooter Braun, nichts von Kunst zu verstehen.

Die 29-Jährige ließ bereits zuvor offen verlauten, dass sie nicht besonders begeistert davon ist, dass dem Musikmanager nun all ihre Platten vom Anfang ihrer Karriere gehören, weil er ihr altes Plattenlabel Big Machine kaufte. Nun teilt sie wieder einen kleinen Seitenhieb aus und erklärt, dass sie sehr stolz darauf ist, die Rechte an ihrem neuen Album 'Lover' komplett zu besitzen.

In der Sendung 'Elvis Duran And The Morning Show' auf 'iHeart Radio' sagte sie nun: "Es gehört mir. Sie gehört nur mir, ganz allein mir. Ich bin so glücklich, dass ich die kompletten Rechte an diesem Album allein besitze." Dabei hat diese Sichtweise noch nicht einmal finanzielle Gründe. "Es hat nicht nur mit dem Geschäft zu tun, du steckst auch dein ganzes Herz in die Kunst, die du machst. Und die Person, die meine Kunst gekauft hat, hat in ihrem Leben noch nie selbst Kunst erschaffen, deshalb weiß sie gar nicht, wie das ist", kann sich die Blondine einen Seitenhieb auf den Manager nicht verkneifen. "Er könnte niemals diese persönliche Verbindung verstehen. Wenn du etwas schaffst und dann kauft es dir jemand einfach so weg. Ich denke nicht, dass die Leute überhaupt verstehen, dass das Geschäft so läuft. Sie denken, uns gehört, was wir machen."

BANG Showbiz