Schulrucksäcke statt Haushaltsgeräte

Lehrerin wünscht sich Geschenke für bedürftige Schüler zur Hochzeit

7. August 2019 - 17:47 Uhr

Gäste sollten Rucksäcke füllen und mitbringen

Als Grundschullehrerin Kelli Davis und ihr Freund Matt Cameron nach ihrer Verlobung mit der Hochzeitsplanung begannen, fassten sie einen Entschluss: Nicht sie sollten am Hochzeitstag mit Geschenken überhäuft werden, sondern es sollten Schüler profitieren, denen es sonst an fast allem fehlt.

Also wünschten sie sich von ihren Gästen Rucksäcke für bedürftige Schüler, gefüllt mit Schulsachen und -kleidung, als Hochzeitsgeschenk. Die ganze Geschichte hinter der Idee und die überwältigende Resonanz darauf gibt es im Video.

Schulsachen statt Haushaltsgeräte auf der Hochzeitsliste

KelIi Davis unterrichtet die erste Klasse einer Grundschule in Tampa im US-Bundesstaat Florida. Sie liebt ihre Schüler und den Beruf, muss aber auch Tag für Tag mit ansehen, dass viele Familien kein Geld haben, um ihren Kindern die grundlegendste Schulausstattung oder einfach nur neue Kleidung zu kaufen.

Auf die Hochzeitsliste setzten Kelli und ihr Zukünftiger deshalb Schulmaterialien statt Haushaltsgeräte. Mit ihren Hochzeitseinladungen präzisierten sie die Wünsche: Jeder Gast sollte einen Rucksack mit Schulsachen und Kleidungsstücken füllen und anstelle eines Hochzeitsgeschenks mitbringen. Diesen Rucksack sollte dann ein bedürftiger Schüler bekommen.

„Meine Klasse ist wie meine Familie"

"Für mich ist meine Klasse wie meine Familie und ich bin sicher, dass das bei vielen anderen Lehrern auch so ist", erzählte Kelli, die mit der Hochzeit den Nachnamen Cameron angenommen hat, ABC News. Und so wurde die Idee geboren, bedürftigen Kindern auf diese Weise einen schönen Start ins neue Schuljahr zu ermöglichen.

Anfang Juni heirateten Kelli und Matt. Wie viele Rucksäcke prall gefüllt mit Schulsachen und -kleidung am Ende den Weg zur Hochzeitsfeier fanden und warum die Aktion jetzt noch größere Wellen schlägt, zeigen wir im Video.