Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Taktik-Debakel zum Auftakt: Deutschland kassiert historische Niederlage gegen Mexiko

Marco Reus (re.) und Thomas Müller bissen sich an der mexikanischen Defensive die Zähne aus.
Marco Reus (re.) und Thomas Müller bissen sich an der mexikanischen Defensive die Zähne aus.
© imago/Schüler, Marc Schueler, imago sportfotodienst

17. Juni 2018 - 19:07 Uhr

Löws Taktik lädt Mexiko ein

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihren WM-Auftakt gehörig in den Sand gesetzt. Mit einer chaotischen Taktik luden die DFB-Kicker Mexiko zum Kontern ein und unterlagen mit 0:1 (0:1). Held des Tages war Hirving Lozano mit seinem Siegtreffer in der 35. Minute. Damit fügte Mexiko der deutschen Mannschaft die erste Auftakt-Niederlage seit 36 Jahren zu.

Lozano bringt Mexiko auf die Siegerstraße

In einer rasanten Anfangsphase geriet die deutsche Mannschaft früh ins Schwimmen. Gegen das schnelle Umschaltspiel der Mexikaner wirkte die Abwehr des DFB-Teams völlig überfordert. Durch die taktische Ausrichtung von Bundestrainer Joachim Löw entwickelten sich Freiräume, die die Mittelamerikaner bei Gegenstößen geschickt nutzten. Lediglich Manuel Neuer machte einen sicheren Eindruck. Die deutsche Nummer 1 vereitelte zahlreiche Abschlüsse der Mexikaner und hielt die deutsche Mannschaft lange im Spiel.

In der 35. Minute war dann aber auch Neuer machtlos, als der Außenseiter nach einem Ballverlust von Sami Khedira die deutsche Hintermannschaft mit vier Pässen auseinandernahm und Hirving Lozano Mesut Özil aussteigen ließ, bevor er ins kurze Eck eiskalt abschloss.

Drei Minuten später hätte Toni Kroos um ein Haar die Antwort parat gehabt, Mexiko-Keeper Guillermo Ochoa lenkte den 23-Meter-Freistoß des Mittelfeldstrategen an die Latte.

Wie ein Mexikaner den Sieg über Deutschland erlebte

Volle Offensive ohne Erfolg

Auch nach der Pause blieb der Bundestrainer bei seiner offensiven Ausrichtung, wodurch die deutsche Mannschaft gefühlt nur einen Konter vom Genickbruch entfernt agierte. Allerdings verlegte sich Mexiko immer mehr aufs Verteidigen. Die DFB-Auswahl schnürte den Außenseiter zeitweise in der eigenen Zone ein, ohne zunächst zu klaren Chancen zu kommen. Auf der anderen Seite ließ das Team von Juan Carlos Osorio einige ausrichtsreichen Kontersituationen liegen.

Ab der 60. Minute ging Löw volles Risiko, brachte Marco Reus für den enttäuschenden Khedira. Später kamen noch Mario Gomez und Julian Brandt. Mit der vollen Offensivkapelle hatten die DFB-Kicker beste Chancen, um zumindest einen Punkt zu retten, aber der Pfosten gegen Brandt (89.) und der fehlerfreie Ochoa sicherten "El Tri" einen historischen Sieg.

Mittelfeld-Stratege Kroos sprach die taktischen Fehler nach der Partie offen an. "Wir haben in der ersten Hälfte keine Lösung gegen das gefunden, was Mexiko gemacht hat. Die haben uns klug zugestellt, Platz gelassen, wo sie es konnten", analysierte der Champions-League-Gewinner.

Bundestrainer Löw suchte die Probleme im Spielaufbau: "Wir hatten nicht die Kombinationssicherheit, die ich mir vorstelle, haben nicht mit Mut in die Tiefe gespielt, nicht konsequent den Abschluss gesucht. Das war halbherzig im Spiel nach vorn." Über die offensichtlichen Mängel in der Absicherung bei Tempogegenstößen verlor der 58-Jährige hingegen kein Wort. Demnach scheint fraglich, ob Löw seine taktische Marschroute für die kommende Partie gegen Schweden (Samstag, 23. Juni, 20 Uhr) überdenkt.

Hummels kontra Löw: Taktik-Streit beim Weltmeister!!!

RTL-Sportmoderator Andreas von Thien analysiert die deutsche Niederlage

Die Highlights im Überblick

1. Minute: Schon der erste Angriff von Mexiko ist brandgefährlich. Jerome Boateng blockiert einen Schuss von Lozano und rettet zur Ecke.

2. Minute: Bei der folgenden Ecke brennt es erneut. Die Pille springt von Marvin Plattenhardts Knie ins Zentrum des Fünfmeterraums, aber Neuer packt vor zwei einschussbereiten Mexikanern zu.

3. Minute: Joshua Kimmich schickt Timo Werner  über die rechte Seite, aber der Angreifer verfehlt das Tor aus spitzem Winkel.

14. Minute: Neuer steht bei einem Kopfball aus sieben Metern von Hector Moreno goldrichtig und lässt keinen Abpraller zu. Das war aus dieser Distanz nicht selbstverständlich.

15. Minute: Kimmich flankt aus dem Halbfeld, Khedira verpasst den Ball vier Meter vor dem Tor knapp und dem dahinter stehenden Carlos Salcedo unterläuft beinahe ein Eigentor.

20. Minute: Werner behauptet den Ball im Sechzehner stark gegen Hugo Alaya, schließt dann aber zu zentral ab - kein Problem für Ochoa.

22. Minute: Kroos zieht aus gut 20 Metern ab, aber auch dem Real-Star mangelt es an Präzision. So schießen die Deutschen den Mexiko-Keeper nur warm.

28. Minute: Die Mexikaner spielen erneut einen vielversprechenden Konter nicht vernünftig aus, aber Khedira vertändelt den Ball im eigenen Strafraum und macht die Situation noch mal scharf: Am Ende rettet Neuer gegen Miguel Layun.

35. Minute: Diesmal klingelt es. Chicharito bedient Lozano bei einem Konter, der Linksaußen lässt Özil ins Leere laufen und netzt ins kurze Eck ein.

38. Minute: Fast postwendend der Ausgleich. Kroos zirkelt einen Freistoß aus 23 Metern Richtung Winkel, doch Ochoa bringt die Fingerspitzen dazwischen und lenkt das Leder an die Latte.

56. Minute: Die deutsche Mannschaft bleibt bei ihrer risikoreichen Taktik. Die Folge: Offen Holland vor dem deutschen Tor. Diesmal tauchen Chicharito und Carlos Vela vor dem alleingelassenen Jerome Boateng auf, aber das Zuspiel der kleinen Erbse ist zu ungenau - sonst steht es hier 2:0.

65. Minute: Kimmich verwertet eine Boateng-Flanke mit einem etwas unkonventionellen Fallrückzieher, der allerdings auf dem Tornetz landet.

67. Minute: Die deutsche Mannschaft erhöht den Druck und drängt "El Tri" in den eigenen Strafraum. Ein Schlenzer von Julian Draxler wird abgefälscht und geht rechts am Winkel vorbei. Bei der darauf folgenden Ecke kommt Werner am zweiten Pfosten zum Abschluss, steht aber im Abseits.

71. Minute: Der eingewechselte Reus bringt Schwung in die Partie. Die scharfe Hereingabe des BVB-Stars verpasst Draxler um Zentimeter.

72. Minute: Deutschland hat nun Chancen im Minutentakt: Reus geht aus spitzem volles Risiko, setzt seinen Gewaltschuss aber knapp über das Tor.

76. Minute: Kimmich bedient Kroos an der Strafraumgrenze, der Spielmacher nimmt die Kugel direkt, verfehlt den rechten Pfosten jedoch knapp.

82. Minute: Mexiko hat erneut eine hochkarätige Konterchance, die Miguel Layun links am Tor vorbeischießt. Gegen einen effektiveren Gegner würde es inzwischen 0:3 stehen.

87. Minute: Der eingewechselte Mario Gomez setzt einen Kopfball nach einer Kimmich-Flanke aus guter Position über das Tor.

89. Minute: Das hätte der Ausgleich sein müssen. Zunächst scheitert Gomez im Fünfmeterraum am glänzenden Ochoa, ehe Brandt mit seinem Nachschuss den linken Pfosten streift. Das war's!!! Drei Minuten Nachspielzeit bringen auch nichts ein.

Die Mannschaft - das Zeugnis: Die deutschen Spieler in der Einzelkritik.

Auch interessant