Nach „Ende Gelände“-Protesten am Wochenende

Aktivisten besetzen Braunkohle-Bagger im Tagebau Hambach

Tagebau Hambach: Protest am Braunkohle-Bagger
Aktivisten hängen in 70 bis 80 Metern Höhe ein Protestbanner an einen Braunkohlebagger im Tagebau Hambach.
@baggerund, Twitter

Gruppe macht sich in 70 bis 80 Metern Höhe fest

Aktivisten haben am frühen Montagmorgen erneut einen Braunkohle-Bagger im Rheinischen Revier besetzt. Laut Polizei hat sich die Gruppe an einem Bagger im Tagebau Hambach in einer sehr großen Höhe von 70 bis 80 Metern fest gemacht. In Sozialen Medien waren am Morgen Fotos zu sehen, auf denen die Gruppe ein Banner am Bagger mit dem Spruch "Bagger und Macker wegboxen" befestigt hatte.

Im Video: „Ende Gelände“-Proteste am Wochenende

"Ende Gelände" hatte mit Hunderten Teilnehmern am Samstag unter anderem den Tagebau Garzweiler gestürmt. Seit Sonntagmittag war das Gebiet laut Polizei wieder geräumt. Die Räumung sehen Sie im Video. Insgesamt hatten sich mehrere Tausend Menschen am Wochenende an Protesten für mehr Klimaschutz im rheinischen Braunkohlerevier beteiligt.

Nach Angaben der Initiative „Ende Gelände“ waren an den drei Tagen rund 6.000 Menschen an Blockaden des Tagebaus Garzweiler und von Bahnlinien zu zwei Braunkohlekraftwerken beteiligt. Am Freitag hatte es eine von der Bewegung „Fridays for Future“ organisierte Demonstration in Aachen mit 40.000 Teilnehmern gegeben.

Klima-Proteste in Garzweiler beendet Polizei räumt Tagebau
01:37 min
Polizei räumt Tagebau
Klima-Proteste in Garzweiler beendet

30 weitere Videos

Bündnis „Ende Gelände“ teilt Bilder der Aktion

Die Polizei weiß nach eigenen Angaben noch nicht, wie viele Menschen sich auf dem Bagger befinden und zu welcher Gruppierung sie gehören. Das Bündnis „Ende Gelände“ teilte am Morgen im Internet zwar ein Foto der Besetzung, schrieb aber auch, dass ihre eigene Aktion beendet sei.

Quelle: DPA/ RTL.de

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.