Tour-de-France-Finale

Krönung für Pogacar, Bennett gewinnt auf Champs-Élysées

32A26800212439B3.jpg
© AP, Stephane Mantey

20. September 2020 - 22:32 Uhr

Tour de France: Großes Finale in Paris

Der slowenische Youngster Tadej Pogacar hat das Gelbe Trikot erfolgreich nach Paris gefahren. Der 21-Jährige holte sich auf der 21. Etappe offiziell den Toursieg. Den prestigeträchtigen Tagesseg auf der Champs-Élysées in Paris schnappte sich der Ire Sam Bennett im Massensprint, der auch das Grüne Trikot des besten Sprinters einheimste.

"Das ist wirklich unglaublich, ganz verrückt. Ich kann dieses Gefühl nicht beschreiben", sagte Pogacor nach seinem historischen Triumph. Einen Tag vor seinem 22. Geburtstag brachte Pogacar (UAE Team Emirates) das Gelbe Trikot sicher nach Paris ins Ziel und krönte sich damit bei der 107. Austragung zum jüngsten Toursieger seit 116 Jahren. Attacken im Gesamtklassement gab es wie üblich nicht mehr.

Das ist Rad-Wunderkind Tadej Pogacar

Die 21. und letzte Etappe der dreiwöchigen Tour führte am Sonntag über 122,5 km von Mantes-La-Jolie in die französische Hauptstadt, wo auf der berühmten Prachtstraße lediglich 5000 Zuschauer zugelassen waren.

Deutsche Fahrer spielten im Schlusssprint wie letztlich auch im Gesamtklassement keine Rolle. Lennard Kämna, der auf der 16. Etappe für den einzigen deutschen Tagessieg in diesem Jahr gesorgt hatte, belegte in der Endabrechnung als bester Deutscher den 34. Rang. Bora-Teamkollege Emanuel Buchmann hatte den Kampf um das Gelbe Trikot nach seinem Sturz vor der Tour schnell aufgeben müssen.

Trikotträger in der Übersicht

Gelbes Trikot: Pogacar 
Grünes Trikot: Bennett
Bergtrikot: Pogacar
Weißes Trikot: Pogacar 
Teamwertung: Movistar

Hier können Sie die 21. Etappe der Tour de France nochmal nachlesen.