Tabea Heynig über Hochzeiten und perfekte Heiratsanträge

Tabea Heynig spielt Britta Schönfeld
Tabea Heynig spielt Britta Schönfeld
© (c) RTL / Stefan Gregorowius

11. April 2013 - 13:29 Uhr

Tabea hat schon einen Antrag abgelehnt

Mit Heiraten kennt Tabea Heynig sich aus – zumindest vor der Kamera. Während sie als Britta Schönfeld bei "Unter uns" schon zum zweiten Mal vor dem Ja-Wort flüchtete, wartet sie privat auf den Traumprinzen, der sie auf Händen trägt. Im Interview mit der Zeitschrift "Simply Love" erklärt sie, warum sie niemals selbst einen Heiratsantrag machen würde.

Auf der Leinwand hast du schon mehrere Heiratsanträge bekommen. Wie sieht's im Privatleben aus?

Ich glaube, dass ich bislang nur einmal gefragt wurde. Mit 23 oder so. Ich hab sogar kurz darüber nachgedacht, ob ich "Ja" sagen soll, aber eher wegen der Party. Nein, im Ernst: Ich hab ziemlich schnell gemerkt, dass wir nicht zusammenpassen und dass Heiraten eine echt blöde Idee wäre.

Was würdest du tun, wenn du gerne gefragt werden würdest, dein Liebster aber keinerlei Anstalten macht?

Da habe ich auch schon öfter mit Freundinnen drüber gesprochen. Wir sind alle zum Ergebnis gekommen: Wenn er nicht will, dann bringt alles nichts. Im übrigen hat der Mann, bei dem ich "Ja" gesagt hätte, auch nicht gefragt.

Und wie findest du es, wenn die Frau den Antrag macht?

Nach dem Motto: Ich geh mal Ringe kaufen und schmeiß mich dann vor ihm auf den Boden? So hab mich mir das, ehrlich gesagt, eher nicht vorgestellt. Manchmal will man's dann doch klassisch!

Der Heiratsantrag darf ruhig romantisch sein

Wie sieht denn dein perfekter Antrag aus?

Diese Heli-Variante von Gunter Sachs, der von einem Hubschrauber aus tausend rote Rosen auf Brigitte Bardot herabregnen ließ, die finde ich mega. Eine Freundin hat ihren Antrag im Urlaub auf Ibiza bekommen, so richtig schön mit Niederknien und fettem Verlobungsring – einfach romantisch! Was gar nicht geht, sind Anträge in Casting-Shows!

Wie würdest du als Braut aussehen?

Mein Hochzeitskleid hätte auf jeden Fall einen tiefen Ausschnitt am Rücken – bis kurz vor knapp. Vorne kann es gerne hochgeschlossen sein, mit langen Spitzenarmen. Und dann braucht es noch eine Riesenschleppe – so richtig schön dramatisch! Oder doch ganz easy mit kurzem, schlichtem Kleid und Blumenkränzchen? Ach, schwierig!

Und wie würdest du feiern?

Auch wenn es abgedroschen ist: Ich finde, Ibiza oder auch Bali sind perfekte Hochzeitsorte. Dort würde es dann ein Fest für Freunde und Familie geben, wobei mir jetzt schon vor der Planung graust. Ich glaube, ich würde durchdrehen, weil ich so perfektionistisch bin – und einem Weddingplaner würde ich nicht trauen. Kurzum: Ich würde alle Leute wahnsinnig machen, auch den Bräutigam.