Syriens Opposition bittet Österreich um Hilfe

15. Februar 2016 - 0:12 Uhr

Der oppositionelle syrische Übergangsrat hat Österreich um humanitäre und finanzielle Unterstützung gebeten. Zudem müssten Österreich und Europa das brutale Vorgehen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad gegen sein Volk verurteilen, sagte der syrische Oppositionspolitiker und Chef des Übergangsrates, Burhan Ghalioun, nach einem Gespräch mit dem österreichischen Außenminister Michael Spindelegger in Wien.

Ghalioun betonte, die aktuelle Lage sei dramatisch, es habe erneut zahlreiche Tote gegeben. Die Armee von Assad terrorisiere und töte, zerstöre Gebäude und Moscheen. Er verlange keine militärische Hilfe. "Aber das Morden zu stoppen ist eine Hauptaufgabe dieser Weltgemeinschaft."