Bei einem Angriff des syrischen Militärs in der nordwestlichen Provinz Idlib sollen am Donnerstag drei Zivilisten getötet worden sein. Das berichtete ein Sprecher der Protestbewegung, die seit März für den Sturz des Regimes von Präsident Baschar al-Assad kämpft. Mehrere Soldaten hätten sich wegen der Attacken auf Zivilisten von der Truppe abgesetzt, hieß es. In den Straßen der Kleinstadt Binnisch seien Panzer zu sehen und Schüsse zu hören gewesen. Eine Überprüfung dieser Angaben war wegen der Medienblockade seitens der Regierung nicht möglich.