Syrien: Tote bei Chemiewaffen-Einsatz?

15. Februar 2016 - 0:00 Uhr

Nach Berichten der syrischen Staatsmedien und von Rebellen soll in einem Dorf in der Provinz Aleppo eine Rakete mit Giftgas eingeschlagen sein. Beide Seiten gaben der jeweils anderen Bürgerkriegspartei die

Schuld an dem Angriff. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, Terroristen hätten durch Chemiewaffen 25 Menschen getötet und 86 weitere verletzt.

Die Rebellen veröffentlichten eine Video-Botschaft, in der sie behaupteten, die Assad-Truppen hätten eine Scud-Rakete auf den Ort abgeschossen. Die USA haben bisher keine Hinweise auf den Einsatz von Chemiewaffen.

Die Regierung untersuche die Vorwürfe, sagte Obamas Sprecher Carney. Nach einem Bericht des Senders Al-Dschasira könnten die Todesopfer auf einen Angriff mit Pestiziden zurückzuführen sein.