Syrien: Massengrab mit 230 Leichen gefunden

18. Dezember 2014 - 20:44 Uhr

Menschen vermutlich von IS-Kämpfern umgebracht

Im Osten Syriens ist ein Massengrab mit 230 Leichen entdeckt worden. Die Menschen seien vermutlich von Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der Provinz Dair as-Saur getötet worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Es soll sich um Mitglieder des Schaitat-Stammes handeln. Einige von ihnen wurden nach ihrer Festnahme getötet, andere wurden bis in die Dörfer der Region verfolgt und dort exekutiert. Mehrere Menschen seien geköpft worden, hieß es weiter. Menschenrechtsaktivisten haben nach eigenen Angaben die Namen von Dutzenden Opfern identifizieren können.