Ost-Ghuta: Syrische Armee tötet 70 Kinder

21. Februar 2018 - 22:19 Uhr

"Das Grauen von Aleppo droht sich zu wiederholen"

300 Zivilisten tot, darunter 70 Kinder - so lautet die verheerende Bilanz der Angriffe auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus. "Das Grauen von Aleppo droht sich nun wenige Kilometer von Damaskus entfernt zu wiederholen", warnte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Rund 400.000 Menschen sind in der Region von der syrischen Armee eingekesselt. Ost-Ghuta ist Rückzugsort von islamistischen Milizen.

"Unsere Leichenhäuser sind voll"

Alleine heute sollen im Rebellengebiet Ost-Ghuta mindestens 27 Zivilisten getötet worden sein, berichtet die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Über 3.000 Angriffe soll es in den letzten Tagen gegeben haben. Von 300 getöteten Zivilisten seien mehr als 70 Kinder, erklärten die Menschenrechtler. Dazu kommen mehr als 1.500 Verletzte. Die Bundesregierung verurteilte die Offensive der syrischen Armee als "Feldzug gegen die eigene Bevölkerung", Regierungssprecher Steffen Seibert sprach von einem "Massaker".

Ost-Ghuta: Syrische Armee tötet 70 Kinder
Bei den Luftangriffe auf das syrisches Rebellengebiet Ost-Ghuta sterben zahlreiche Zivilisten - darunter viele Kinder.
© dpa, -, afn

Die Truppen von Syriens Machthaber Baschar al-Assad fahren eine der schlimmsten Angriffswellen seit Beginn des Bürgerkriegs vor fast sieben Jahren. "Unsere Leichenhäuser sind voll, unsere Gräber können keine weiteren Körper aufnehmen", beschrieb der Aktivist Abu Ahid die Situation. Auch russische Flugzeuge sollen Luftangriffe auf Ost-Ghuta fliegen, melden regimetreue syrische Medien. Aus dem Kreml folgte daraufhin ein Dementi. Russland sei nicht am Tod von Hunderten Zivilisten in dem Gebiet beteiligt. "Das ist haltlos, völlig unklar, auf was die Vorwürfe basieren", sagte ein Kreml-Sprecher.

Ost-Ghuta steht als eine der letzten Regionen Syriens unter der Kontrolle von Rebellen. Ebenfalls angespannt ist die Lage in der Region Afrin, wo seit dieser Woche syrische Regierungstruppen die Kurden im Kampf gegen die Türkei unterstützen.