„Survivor“ 2019

Holger ist stolz darauf, dass er sich selbst treu geblieben ist

26. November 2019 - 0:37 Uhr

Nach seinem Aus hat Holger aber noch einige Fragen

Holger muss in Show 11 das Spiel verlassen und nimmt damit seinen Platz in der Jury von "Survivor" 2019 ein. Er stimmt nach seinem Aus im Gruppenrat versöhnliche Töne an. Er ist vor allem auf eines stolz: "Ich bin so geblieben, wie ich in Wirklichkeit bin." Aber er hat da jetzt auch noch ein paar Gedanken im Kopf. Holger ist sich sicher, dass er mit den bisherigen Jurymitgliedern einen anderen Gegner hätte ausschalten können. Wenn seine Allianz nur funktioniert hätte. Aber hat sie nicht. Das will er jetzt klären. Wen er meint und welche taktischen Züge er vermutet, erzählt er hier im Video.

Holger zieht ein falsches Immunitätsamulett aus der Tasche

Holger hat sich im Laufe der letzten Tage zu einer ganz besonderen Taktik entschlossen. Er hat sich ein falsches Immunitätsamulett gebastelt und versucht, die Gruppe damit auf eine falsche Fährte zu locken. Ob die anderen Spielerinnen und Spieler darauf angesprungen sind und wie sie jetzt im Gruppenrat darauf reagieren, das zeigen wir euch hier in diesem Video.

Der Gruppenrat entscheidet sich für Holger

Stefan, Lara und Dania können nicht rausgewählt werden. Die Stimmen werden ausgezählt. Zwar entfallen zwei Stimmen auf Dania, aber die ist ja sicher. Damit reichen die Stimmen für Holger, um ihn aus dem Spiel zu werfen. Seine allererste Reaktion seht ihr hier im Video.

„Survivor“ bei TVNOW anschauen

Die komplette 11. Folge "Survivor" 2019 zeigen wir euch jetzt noch einmal bei TVNOW. Dort steht auch schon die nächste Ausgabe für euch zum Abruf bereit und ihr könnt euch anschauen, welche drei Spieler es in die letzte Folge schaffen.