Es drohen gravierende Sicherheitslücken

Support-Aus! Diese Samsung-Smartphones bekommen keine Updates mehr

Bei älteren Samsung-Modellen laufen nach und nach die Updates aus.
© iStockphoto, hocus-focus

27. Oktober 2020 - 17:04 Uhr

Ihr Smartphone ist älter als drei Jahre? Dann könnten Sie betroffen sein

Haben Sie Ihr Samsung-Smartphone vor mehr als drei Jahren gekauft? Dann sollten Sie dringend überprüfen, ob Ihr Handy noch regelmäßige Google-Sicherheits-Updates bekommt. Denn nach etwa drei Jahren laufen diese auf Samsung-Geräten allmählich aus. Dabei sind solche Updates für Smartphone-Nutzer besonders wichtig.

+++ Smartphones-Warentest 2020: Testsieger sind teuer, aber Handys für 300 Euro kaum schlechter. +++

So staffelt Samsung die Häufigkeit der Sicherheits-Updates

Der Elektrogeräte-Hersteller Samsung staffelt die Häufigkeit der Updates für seine Smartphones nach drei Kategorien: Neuere Topmodelle erhalten monatliche Sicherheitsupdates, Mittelklasse-Smartphones erhalten quartalsweise Updates und ältere Modelle erhalten nur noch unregelmäßige Updates. Für alle, die sich nicht sicher sind, zu welcher Kategorie das eigene Handy gehört, hat Samsung eine Liste mit allen Modellen veröffentlicht, die noch Support erhalten. Dort können Sie überprüfen, ob und wie häufig Ihr Gerät weiterhin Updates erhält.

Diese Samsung-Geräte erhalten weiterhin Sicherheits-Updates

Samsung-Smartphones mit monatlichen Updates

  • Galaxy Fold, Galaxy Z Fold2, Galaxy Z Fold2 5G, Galaxy Z Flip, Galaxy Z Flip 5G
  • Galaxy S9, Galaxy S9+, Galaxy S10, Galaxy S10+, Galaxy S10e, Galaxy S10 5G, Galaxy S10 Lite, Galaxy S20, Galaxy S20 5G, Galaxy S20+, Galaxy S20+ 5G, Galaxy S20 Ultra, Galaxy S20 Ultra 5G, Galaxy S20 FE, Galaxy S20 FE 5G
  • Galaxy Note9, Galaxy Note10, Galaxy Note10 5G, Galaxy Note10+, Galaxy Note10+ 5G, Galaxy Note10 Lite, Galaxy Note20, Galaxy Note20 5G, Galaxy Note20 Ultra, Galaxy Note20 Ultra 5G
  • Galaxy A8 (2018), Galaxy A50, Galaxy XCover4s, Galaxy XCover FieldPro, Galaxy XCover Pro

Samsung-Smartphones mit Quartals-Updates 

  • Galaxy S8, Galaxy S8+, Galaxy S8 Active
  • Galaxy Note8
  • Galaxy A2 Core, Galaxy A5 (2017), Galaxy A7 (2018), Galaxy A8s, Galaxy A9 (2018)
  • Galaxy A10, Galaxy A10e, Galaxy A10s, Galaxy A20, Galaxy A20e, Galaxy A20s, Galaxy A30, Galaxy A30s, Galaxy A40, Galaxy A50s, Galaxy A60, Galaxy A70, Galaxy A70s, Galaxy A80, Galaxy A90 5G
  • Galaxy A01, Galaxy A01 Core, Galaxy A11, Galaxy A21, Galaxy A21s, Galaxy A31, Galaxy A41, Galaxy A51, Galaxy A51 5G, Galaxy A71, Galaxy A71 5G
  • Galaxy J4+, Galaxy J4 Core, Galaxy J6+
  • Galaxy M10, Galaxy M10s, Galaxy M20, Galaxy M30, Galaxy M30s, Galaxy M40
  • Galaxy M01, Galaxy M11, Galaxy M21, Galaxy M31, Galaxy M31s, Galaxy M51
  • Galaxy Tab A 10.1 (2019), Galaxy Tab A 8 (2019), Galaxy Tab A 8 Plus (2019), Galaxy Tab A 8.4 (2020), Galaxy Tab A7, Galaxy Tab Active2, Galaxy Tab Active Pro, Galaxy Tab Active3
  • Galaxy Tab S5e, Galaxy Tab S6, Galaxy Tab S6 5G, Galaxy Tab S6 Lite, Galaxy Tab S7, Galaxy Tab S7+, Galaxy View2
  • W20 5G

Samsung-Smartphones mit selteneren Updates

  • Galaxy S8 Lite, Galaxy Note FE
  • Galaxy A3 (2017), Galaxy A6, Galaxy A6+, Galaxy A7 (2017), Galaxy A8+ (2018), Galaxy A8 Star
  • Galaxy J2 Core, Galaxy J3 (2017), Galaxy J3 Pop, Galaxy J3 Top, Galaxy J4, Galaxy J5 (2017), Galaxy J5 Prime, Galaxy J6, Galaxy J7 (2017), Galaxy J7 Duo, Galaxy J7 Prime2, Galaxy J7 Pop, Galaxy J7 Top, Galaxy J7 Max, Galaxy J7 Neo, Galaxy J7+, Galaxy J8
  • Galaxy Tab A (2017), Galaxy Tab A 10.5 (2018), Galaxy Tab S3, Galaxy Tab S4, Galaxy Tab E 8 Refresh

(Auflistung via Samsung)

Ihr Handy ist nicht dabei? Das sollten Sie beachten

Finden Sie Ihr Handy-Modell nicht in dieser Liste? Dann kann es gut sein, dass der Support für Ihr Gerät bereits ausgelaufen ist. Zwar kann man das Smartphone auch dann weiterhin nutzen, jedoch drohen durch die fehlenden Google-Updates gravierende Sicherheitslücken. In der Folge steigt die Gefahr für Malware, Hacker-Angriffe und Datenklau. Wer eines der betroffenen Handys besitzt, sollte also durchaus über die Anschaffung eines neueren Modells nachdenken.

VIDEO: Günstige Handys im Test - Was taugen Smartphones für unter 200 Euro?