Supermarktkette verkauft verschmähtes Obst und Gemüse: So hässlich, so lecker!

30. April 2015 - 15:06 Uhr

Intermarché bewahrt Lebensmittel vor der Tonne

Auf Hochglanz getrimmt: Kaufen Sie kleine Kartoffeln, krumme Zucchini oder gehören Sie doch auch eher zu den Konsumenten, die in der Obst- und Gemüseabteilung Äpfel mit Äpfel vergleichen? Schuldig im Sinne der Anklage sind wir alle. Die Lebensmittelindustrie hat uns zu oberflächlichen, unmündigen Konsumenten erzogen. Im Supermarkt nehmen wir das, was uns vorgesetzt wird – und das ist nun mal perfekt.

Intermarché bewahrt Lebensmittel vor der Tonne
Die französische Supermarktkette verkauft hässliches Obst und Gemüse - 30 Prozent billiger als die 'normalen' Produkte.

Die Gier nach Makellosigkeit hat aber ihren Preis: Rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr auf dem Müll. 3,7 Tonnen davon machen demnach Obst und Gemüse aus. Das geht aus einer Studie der Universität Stuttgart von 2012 hervor. Ein Großteil davon ist total genießbar – nur eben mit kleinen Makeln versehen.

Dass es auch anders geht, beweist nun 'Intermarché' in unserem Nachbarland Frankreich. Die drittgrößte Supermarktkette des Landes hat die Kampagne 'les fruits & légumes moches' ('hässliches Obst und Gemüse') gestartet, um der Wegwerfkultur Einhalt zu gebieten.

Die französische Supermarktkette packt das Übel sozusagen bei der Wurzel: dem Erzeuger. Dieser ist per EU-Verordnungen gezwungen, 'fehlerhafte' Produkte zu entsorgen. 'Intermarché' kauft das aussortierte Obst und Gemüse der Produzenten auf und verkauft es mit einem Nachlass von 30 Prozent gegenüber den 'normalen' Produkten. Dabei wird die hochwertige Wegwerfware sowohl im Ganzen als auch in Form von Suppen und Säften angeboten.

Die Kampagne, hinter der die Agentur 'Marcel Worldwide' steckt, hat ihre Wirkung nicht verfehlt. International erregten die 'Inglorious Fruits and Vegetables' ('Verschmähtes Obst und Gemüse') Aufsehen. Die britische Ausgabe der Huffington Post und auch der US-Sender Fox berichteten bereits über die Aktion. Ein eigens von 'Intermarché' in Auftrag gegebener Werbefilm wurde bei youtube fast 700.000 Mal angeklickt. Darunter finden sich Dutzende User-Kommentare, die die "tolle Idee" als "glorreiches Mittel im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung" feiern.