Erster Titel für den BVB

Supercup: Borussia Dortmund überrollt den FC Bayern

Nico Schulz, Axel Witsel, Paco Alcacer
Nico Schulz, Axel Witsel, Paco Alcacer
gki, dpa, Guido Kirchner

Alcacer und Sancho treffen

Die erste Duftmarke ist gesetzt: Borussia Dortmund hat den FC Bayern im Supercup mit 2:0 (0:0) geschlagen und feiert seinen ersten Titel in dieser Saison. Im heimischen Signal-Iduna-Park erzielten Paco Alcacer und Jadon Sancho die Treffer für den BVB. Auch ohne die Neuzugänge Mats Hummels, Thorgan Hazard und Julian Brandt deutete Dortmund an, was in dieser Saison möglich ist.

Dortmund legt los wie die Feuerwehr

Während die Bayern gedanklich noch in der Kabine waren, zeigte Dortmund Vollgas-Fußball von Sekunde eins an. Schon in der ersten Minute hatte Marco Reus die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an FCB-Keeper Manuel Neuer. Auch Paco Alcacer (14.) und Raphael Guerreiro (20.) verpassten nach BVB-Kontern die frühe Führung.

Die Münchner hatten zwar von Beginn an deutlich mehr Ballbesitz - zwischenzeitlich über 70 Prozent - doch richtig Betrieb im Dortmunder Strafraum wollte nicht aufkommen. Erst in der 23. Minute kam Kingsley Coman gleich zwei Mal dem BVB-Tor gefährlich nah.

Schnellstart in Hälfte zwei

Den besseren Start erwischten auch in Hälfte zwei die Hausherren: Paco Alcacer verwertete nach sehenswerter Vorarbeit von Jadon Sancho einen Flachschuss aus 16 Metern zum 1:0. Die Bayern griffen an, doch scheiterten in der 58. Minute gleich dreifach. Erst Coman per Kopf gegen Hitz und dann Robert Lewandowski im Nachschuss doppelt gegen Manuel Akanji.

Durch die Führung boten sich Räume für die Dortmunder und der wieselflinke Sancho machte da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hatte. In der 69. Minute vollendete der 19-Jährige einen Konter zum 2:0-Sieg. Jegliche Versuche der Bayern, die Pleite im ersten Aufeinandertreffen noch zu verhindern, blieben erfolgslos.

Die einzige unschöne Szene des Abends zeigte Bayerns Joshua Kimmich. Am Spielfeldrand trat er dem Dortmunder Torschützen Sancho vermutlich mit Absicht auf den Fuß. Von Schiedsrichter Daniel Siebert trotz Videobeweis nur die Gelbe Karte. "Ich war sauer, dass ich Gelb bekommen habe. Das war keine Absicht. Ich wollte den Ball mit der Sohle holen", sagte Kimmich bei DAZN.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

"Titel bringt uns Schwung"

Bayern-Torwart Manuel Neuer sah eigene Fehler als ausschlaggebend. "Die erste Halbzeit hat mir gut gefallen, da hätten wir ein Tor machen können. Dann haben wir die Dortmunder ins Spiel gebracht", monierte der Nationaltorhüter am ZDF-Mikro. "Wir freuen uns. Wir wussten, dass das Spiel eine spezielle Brisanz hat. Wir nehmen diesen Titel gerne mit, weil er uns Schwung bringt", sagte Sebastian Kehl, Lizenzspieler-Abteilungsleiter beim BVB.

Bestechende Frühform

Der Supercup ließ schon mal erahnen, wie spannend der Titelkampf in dieser Spielzeit werden könnte. Auf die Bayern wartet noch viel Arbeit, beim BVB läuft schon vieles nach Plan. Der geplante Großangriff auf dem Transfermarkt könnte die nötige Extra-Power bringen. Denn auch ohne die Neuzugänge zeigte sich Dortmund bereits in bestechender Frühform.