Super-Frühchen wiegt nur 340 Gramm

04. November 2010 - 10:06 Uhr

Bei ihrer Geburt vor zwei Monaten ist Lydia Orlewicz klein wie eine Untertasse und wiegt gerade einmal 340 Gramm. Nun liegt sie im Brutkasten und hat ihr Geburtsgewicht bereits mehr als verdoppelt. "Sie macht das, was Frühgeborene in diesem Alter machen: Sie vergisst ab und zu zu atmen, dann muss man sie wieder daran erinnern", berichtet Dr. Ulrich Thome von der Uniklinik Leipzig. Im grunde genommen sei sie aber ein Kind, das seine körpereigenen Funktionen schon recht gut im Griff habe.

Eigentlich sollte das kleine Mädchen erst am 24. Dezember zur Welt kommen, wegen einer Schwangerschaftsvergiftung kam es jedoch zur Frühgeburt. Nun könnte Weihnachten doch noch der 'Stichtag' werden: Läuft alles nach Plan, soll Lydia Heiligabend zu Hause sein - es wäre das schönste Geschenk für die Eltern.