Agentur meldet

Ozean-Riese "Ever Given" bewegt sich - Suezkanal wieder frei

Die Ever Given fährt wieder Blockade im Suezkanal aufgehoben
00:52 min
Blockade im Suezkanal aufgehoben
Die Ever Given fährt wieder

30 weitere Videos

Containerschiff im Suezkanal wieder frei - Verkehr soll weitergehen

Es ist geschafft, die wichtigste Wasserstraße der Welt ist wieder frei! Das im Suezkanal auf Grund gelaufene Riesen-Containerschiff „Ever Given“ hat sich nach offiziellen Angaben in Bewegung gesetzt. Der Kanalbetreiber SCA teilte am Montag mit, dass der Verkehr wieder aufgenommen wird.

Welthandel atmet auf

Ein Reuters-Reporter sah, wie sich das Schiff bewegte. Ein sogenannter Schiffstracker und das ägyptische Fernsehen zeigten den Frachter in der Mitte des Kanals. Die 400 Meter lange „Ever Given“ hat rund eine Woche lang den Weg für mindestens 369 wartende Schiffe versperrt und damit für Verzögerungen im Welthandel und bei Lieferketten gesorgt. Die ohnehin durch die Corona-Pandemie gebeutelte Schifffahrt könnte die Folgen der Blockade laut dem weltgrößten Reeder Maersk noch Monate lang spüren.

Die „Ever Given“ gehört zu den größten Containerschiffen der Welt. Sie hatte sich am Dienstag vergangener Woche bei starkem Wind in dem Kanal zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer verkeilt. Um das mit 13.800 Containern beladene Schiff wieder flott zu bekommen, hatte die Suez Canal Authority (SCA) zuletzt schon eine Entladung vorbereitet. Letztlich kam das Schiff aber mit Hilfe von Schleppern frei, nachdem in den vergangenen Tagen Zehntausende Kubikmet Sand ausgebaggert worden waren.

Frachter im Suezkanal ist wieder manövrierfähig Ever Given freigelegt
00:30 min
Ever Given freigelegt
Frachter im Suezkanal ist wieder manövrierfähig

30 weitere Videos

Video: "Ever Given"-Kapitän malte Penis ins Rote Meer

Das Schiff eines japanischen Eigentümers, das etwa der Größe des Empire State Buildings in New York entspricht, war auf dem Weg nach Rotterdam, als es bei der Durchfahrt des Kanals auf Grund lief.

Die 25 Crewmitglieder, die alle aus Indien stammen, sind wohlauf und weiterhin an Bord. Über mögliche Schäden an der Ladung oder eine Verschmutzung des Wassers gibt es bisher keine Informationen.

Irritationen hatte die Meldung ausgelöst, wonach der Kapitän vor der Havarie noch einen riesigen Penis ins Rote Meer "gemalt" hatte.

Tanker "Ever Given" malt Bild in den Ozean Komische Warteschleife
00:59 min
Komische Warteschleife
Tanker "Ever Given" malt Bild in den Ozean

30 weitere Videos

Suezkanal-Stau kostet bis zu 10 Mrd. Dollar pro Woche

Der Suezkanal verbindet das Mittelmeer mit dem Roten Meer und bietet dadurch den kürzesten Schifffahrtsweg zwischen Asien und Europa. Normalerweise durchfahren die Wasserstraße rund 18.000 Schiffe pro Jahr. Der Allianz zufolge wurden 2019 etwa 13 Prozent des gesamten Welthandelsvolumens – das entspricht 1,25 Millionen Tonnen Fracht – durch den Kanal befördert.

Die Blockade bedeutet für den Welthandel Einbußen von 6 bis 10 Milliarden Dollar pro Woche, schreiben die Volkswirte von Deutschlands größtem Versicherer in in einer am Freitag veröffentlichten Analyse. "Insbesondere wird dieser Zwischenfall zu Lieferverspätungen von Alltagsprodukten für Verbraucher weltweit führen", heißt es darin.