Geschlecht ist noch unbekannt

Nach 16 Jahren endlich Nachwuchs! Gorilla-Baby im Berliner Zoo ist sooo süß

Baby-Gorilla im Berliner Zoo
Baby-Gorilla im Berliner Zoo
© Zoo Berlin

18. Februar 2021 - 8:58 Uhr

Erster Gorilla-Nachwuchs im Berliner Zoo seit 16 Jahren

Nach 16 Jahren gibt es endlich Gorilla-Nachwuchs im Berliner Zoo – und der ist soooo süß! Das Baby kam in der Nacht zum 15. Februar zur Welt. Seine Mutter Bibi umsorgt ihren Sprössling seitdem rund um die Uhr. Laut den Beobachtungen der Tierpfleger scheint das Junge bester Gesundheit zu sein.

Zurzeit betreten so wenige wie möglich das Affenhaus

Nachwuchs im Berliner Zoo - zusammen mit Mama Bibi
Nachwuchs im Berliner Zoo - zusammen mit Mama Bibi
© Zoo Berlin

Die frischgebackenen Eltern Bibi und Sango und ihr Junges brauchen jetzt erstmal Ruhe, deswegen betreten auch nur weniger Pfleger das Affenhaus. Coronabedingt ist das Tierhaus zurzeit ohnehin geschlossen, daher kann sich der Nachwuchs erstmal in Ruhe einleben. Die Pfleger konnten schon beobachten, wie das Junge bei seiner Mutter getrunken hat: "In den ersten Monaten ist das Jungtier auf die Versorgung durch seine Mutter angewiesen. Gesäugt wird es in den ersten vier bis fünf Lebensjahren. Kleine Gorillas können sich von Beginn an am Fell der Mutter festhalten und werden von ihr überall hin mitgetragen, zunächst am Bauch und später auf dem Rücken", erklärt der Zoo-Tierarzt Dr. Andre Schüle.

Üblicherweise wiegen Gorillas bei der Geburt zwei Kilo – das könnte auch hier hinkommen. Welches Geschlecht das Kleine hat, weiß der Zoo noch nicht. Aber die ganze Gorillafamilie im Berliner Zoo nimmt es gut in ihre Mitte auf.