Süßer Nachwuchs im Affenhaus: Kleiner Orang-Utan im Frankfurter Zoo geboren

31. Oktober 2018 - 19:39 Uhr

Der 25. Orang-Utan in 60 Jahren

Etwas schüchtern klammert sich das Jungtier am Bauch der Mutter fest. Die Orang-Utans im Frankfurter Zoo haben Nachwuchs bekommen. Der oder die Kleine ist der 25. Sumatra-Orang-Utan, der in den vergangenen 60 Jahren in Frankfurt geboren wurde.

Weltweit gibt es nur noch 400 Sumatra-Orang-Utans

In der Nacht vom 20. auf den 21. Oktober kam das Jungtier zur Welt. Mit dem Neugeborenen leben im Frankfurter Zoo jetzt fünf Menschenaffen. Im Zoo leben sie gemeinsam in ihrem Gehege, dem Bogori-Wald. Momentan wird der kleine Menschenaffe noch von der Mutter getragen, sonst liegt er gemütlich auf einer Hängematte und deckt sich mit Stroh zu.

Die Tiere können eine Körpergröße von 1,10 bis 1,40 Meter erreichen sowie ein Gewicht von 40 bis 90 Kilogramm auf die Waage bringen. Weltweit gibt es nur noch 400 Sumatra-Orang-Utans. Beheimatet sind Orang-Utans auf den indonesischen Inseln Sumatra und Borneo.