Südschweden: Aufräumarbeiten nach schweren Unwettern

© dpa, Tt

2. September 2014 - 12:35 Uhr

2.000 Haushalte noch ohne Strom

Nach den heftigen Regengüssen vom Wochenende stehen in Südschweden weiter Straßen und Keller unter Wasser. Einige Zugstrecken waren noch gesperrt oder wurden umgeleitet, während die Stadtbusse in Malmö "so gut es geht" fuhren, wie die für den Verkehr verantwortliche Behörde Skånetrafiken mitteilte.

2.000 Haushalte sollten noch bis in die Nacht ohne Strom bleiben, weil der Keller eines Hochhauses mit Wasser vollgelaufen war. 15 Millionen Liter Wasser müssten zunächst abgepumpt werden, teilte der Energieversorger Eon mit. Laut dem schwedischen Wetterdienst war in Malmö in wenigen Stunden so viel Regen vom Himmel gekommen wie sonst in einem Monat.