Südkorea und USA mit Übung zur U-Boot-Abwehr

14. Februar 2016 - 14:30 Uhr

Die Seestreitkräfte Südkoreas und der USA wollen in der nächsten Woche als Abschreckung gegen Nordkorea erneut eine gemeinsame Übung zur U-Boot-Abwehr abhalten. Die fünftägige Übung vor der Westküste Südkoreas werde am Montag beginnen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit.

Der Sprecher nannte keine Details zur Zahl der teilnehmenden Soldaten, Schiffe und Flugzeuge. Er wies jedoch Zeitungsberichte zurück, wonach es die größte derartige Übung sein werde.

Die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete unter Berufung auf Militärkreise, dass ein südkoreanischer Zerstörer sowie 20 weitere Schiffe, Hubschrauber und ein Seeaufklärer für Flüge über dem Meer eingesetzt würden. Zweck der Übung sei es, "die gemeinsame Bereitschaft der beiden Alliierten sowie ihre taktischen und operativen Fähigkeiten zu stärken, um gegen nordkoreanische U-Boote gewappnet zu sein", wurde ein Militär zitiert.

Seit dem Untergang eines südkoreanischen Kriegsschiffes im März 2010 hatten die USA und Südkorea eine Reihe zusätzlicher Manöver veranstaltet, darunter auch Übungen zur U-Boot-Abwehr. Südkorea macht das sozialistische Nordkorea für den Vorfall in der Nähe der Seegrenze im Gelben Meer verantwortlich. Damals waren 46 Matrosen ums Leben gekommen. Nordkorea bestreitet eine Verwicklung.