Südkorea: Tote und Verletzte bei Brand in Busbahnhof

26. Mai 2014 - 20:29 Uhr

Bei einem Brand in einem Busbahnhof in Südkorea sind nach Behördenangaben sechs Menschen ums Leben gekommen und mehr als 40 weitere verletzt worden. Sieben Personen seien schwer verletzt, teilte ein Sprecher der Behörde für Notfall-Management in Seoul mit. Das Feuer brach auf einer Baustelle unter dem mehrstöckigen Bahnhofsgebäude der im Nordwesten von Seoul gelegenen Stadt Goyang aus, wie südkoreanische Sender berichteten.

Riesige schwarze Rauchwolken stiegen aus dem Gebäude auf, in dem sich ein Bus-Terminal sowie verschiedene Läden und ein Kino befinden. Der Brand sei nach etwa 20 Minuten unter Kontrolle gebracht worden, hieß es. Die Feuerwehr vermutete den Berichten zufolge, dass das Feuer am Morgen bei Schweißarbeiten im Gastronomiebereich im Untergeschoss des Gebäudes ausbrach. Zum Zeitpunkt des Unglücks seien vermutlich Hunderte Menschen in dem Gebäude gewesen.