Beim Absturz eines Schulflugzeugs der südkoreanischen Luftstreitkräfte sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Das einmotorige Propellerflugzeug II-103 des russischen Herstellers Iljuschin stürzte nach Rundfunkberichten während eines Trainingsflugs in Chongwon im Zentralteil des Landes in ein Reisfeld. Die Absturzursache war zunächst unbekannt. Im Flieger saßen dem Bericht zufolge ein Leutnant und ein Fluglehrer.