RTL News>News>

Südafrika: Nation bereitet sich auf Tod Mandelas vor

Südafrika: Nation bereitet sich auf Tod Mandelas vor

Regierung spricht von "ernster Situation"

Große Sorge um Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela: Der 94-Jährige liegt seit Tagen erneut wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus. Und diesmal sieht es offenbar nicht gut aus. Denn selbst die sonst eher vorsichtige südafrikanische Regierung spricht diesmal von einer "ernsten Situation", und sie bereitet die Nation auf den Tod Mandelas vor. Denn der Nationalheld ist sichtlich todkrank. "Sein Zustand ist unverändert", sagte Präsidentensprecher Mac Maharaj.

"Wir müssen der Realität ins Auge schauen... Wir dürfen nur nicht hysterisch werden", warnte Maharaj. "Lasst uns sein Leben feiern, solange er lebt, und lasst uns sein Leben feiern, wenn er nicht mehr unter uns ist", forderte der alte Gefährte Mandelas im Kampf gegen das rassistische Apartheid-System.

Präsident Zuma rief dazu auf, die Privatsphäre der Familie zu achten. Mandelas Partei, der Afrikanische Nationalkongress (ANC), bat die Südafrikaner, für den Freiheitshelden zu beten. "Meine Gedanken sind bei Nelson Mandela", schrieb der britische Premierminister David Cameron im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Der Friedensnobelpreisträger von 1993 hatte sich in den vergangenen Monaten wiederholt im Krankenhaus behandeln lassen müssen. Im Dezember 2012 unterzog er sich einer Gallensteinoperation. Anschließend erlitt Mandela eine Infektion der Atemwege. Erst im April war er nach einem zehntägigen Krankenhausaufenthalt wegen einer Lungenentzündung in die häusliche Pflege entlassen worden.