Südafrika trauert um "Onkel West " Mathewson

Bekannter Lodge-Betreiber von Löwen getötet

West Mathewson
West Mathewson

28. August 2020 - 10:49 Uhr

Seine Ehefrau musste das Drama mitansehen

West Mathewson liebte seine weißen Löwinnen und die Natur. Doch Natur und Raubkatzen sind unberechenbar, können grausam sein. Der Lodge-Betreiber aus Limpopo in Südafrika ist tot, zerfleischt von den beiden Tieren. Seine Ehefrau musste das Drama mitansehen.

Sie sollten abgeschossen werden -"Onkel West" rettete ihnen das Leben

Das Unglück ereignete sich am Mittwoch. Mathewson ging mit den beiden Löwinnen spazieren, wie so oft. Seine Ehefrau folgte dem Trio mit dem Auto, berichtet die BBC. Es sei zu einem Kampf zwischen den Tieren gekommen, die plötzlich auf West Mathewson losgingen, so der britische Sender.

Die Frau versuchte, die Tiere abzulenken – vergeblich. Sie zerfleischten den 69-Jährigen. Angeblich war er nicht das erste Opfer der Tiere. 2017 seien sie aus einer anderen Anlage ausgebrochen und hätten einen Mann getötet, so BBC weiter. Die Löwen wurden nach dem Angriff betäubt und in eine Einrichtung zum Schutz bedrohter Tiere gebracht. Sie sollen ausgewildert werden.

West Mathewson gehörte die bekannte "Lion Tree Top Lodge" in Limpopo. Der Naturschützer wurde liebevoll "Onkel West" genannt. Er selbst hatte sich der beiden Löwinnen angenommen, die angeblich zur sogenannten "Dosenjagd" gezüchtet worden waren. So wird die schlimme Praxis bezeichnet, bei der Tiere in einem geschlossenen Areal von schießwütigen Menschen abgeknallt werden.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen: