Stuttgarter wollen gegen rechten Terror Zeichen setzen

20. Februar 2020 - 15:40 Uhr

Der mutmaßlich rechtsradikale und rassistische Anschlag von Hanau hat auch in Baden-Württemberg für Bestürzung gesorgt. Das Bündnis "Stuttgart gegen Rechts" rief zu einer spontanen Kundgebung am Donnerstag um 18.00 Uhr auf dem Schlossplatz in der Innenstadt auf. Auch der örtliche Verdi-Bezirksvorstand rief die Menschen in Stuttgart auf, gegen den Terror ein Zeichen zu setzen. "Trauern wir gemeinsam. Und wandeln wir unsere Bestürzung gemeinsam in - bitter notwendigen - Widerstand!", hieß es in der Verdi-Mitteilung.

Quelle: DPA