Sturmtief: Freizeitgestaltung umplanen

09. Februar 2020 - 11:20 Uhr

Die Sachsen-Anhalter müssen bei ihrer Freizeitplanung zum Start der Winterferien wegen des angekündigten Sturmtiefs "Sabine" teilweise umplanen. Die Harzer Schmalspurbahnen fahren von Sonntagnachmittag an auf zahlreichen Strecken nicht mehr, wie aus der Fahrplanübersicht im Internet hervorgeht. Davon betroffen ist auch die beliebte Ausflugslinie auf den Brocken und zurück. Die Einschränkungen sollen bis Dienstagnachmittag dauern.

Der Bergzoo Halle kündigte an, am Sonntag vorzeitig zu schließen und am Montag gar nicht zu öffnen. Damit können am Sonntagabend auch die Magischen Lichterwelten nicht besucht werden, wie der Zoo am späten Samstagabend mitteilte. Einige Lichtinstallationen der Ausstellung sollen abgebaut werden, um sie vor Sturmschäden zu schützen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab eine amtliche Unwetterwarnung für das Harzer Bergland heraus. Seit Sonntagmorgen muss in dem Mittelgebirge ab 1000 Meter Höhe mit extremen Orkanböen gerechnet werden. Laut DWD bedeutet das Windgeschwindigkeiten von mehr als 140 Kilometern pro Stunde.

Quelle: DPA