Stückelkiller von Leipzig nahm Ronny K. seine Frau und sein ganzes Leben

17. November 2017 - 10:56 Uhr

Für Ronny K. ist nichts mehr, wie es war

Ronny K. steht auf einem Friedhof in Leipzig, allein, am Grab von Anja, seiner Verlobten, der Mutter seines Kindes, der großen Liebe seines Lebens. Von alledem ist nichts geblieben. Vor einem Jahr sah er Anja zum letzten Mal; seitdem ist nichts mehr, wie es war. Der Stückelkiller von Leipzig hat Ronnys Verlobte Anja getötet. Wie Ronnys leben seit dem Verbrechen aus den Fugen geraten ist, sehen Sie im Video.

Der Stückelkiller von Leipzig schlug zweimal in derselben Bar zu

Zunächst ist Anja drei Monate lang verschwunden, dann stellt sich heraus: Sie ist tot, ermordet, ihre Leiche wird zerstückelt in einem Abbruchhaus gefunden. Verzweifelt, am Boden zerstört verliert Ronnie Stück für Stück die Kontrolle über sein Leben und schließlich auch seine Tochter Siri. Denn weil er nicht will, dass sie ihn so verzweifelt und kaputt sieht, lebt Siri mittlerweile bei Ronnys Eltern.

Der Mann, der ihm das angetan hat, ist Dovchin D. Der Mongole steht nun vor Gericht und muss sich für den Mord an Anja und der Portugiesin Maria D. verantworten. Auch Maria war zunächst verschwunden, dann fand man ihre Leiche im Elsterflutbecken. Beide Frauen waren das letzte Mal in der Leipziger Bar 55 gesehen worden.

Auge in Auge mit dem Stückelkiller

So kommt die Polizei dem Mörder auf die Spur. Dieser führt die Ermittler dann zur Leiche von Anja. Als Ronnie von Anjas Tod erfährt, bricht alles um ihn herum zusammen. Jetzt trifft er Dovchin D. im Gerichtssaal. Er will es so, denn er hofft, auf diese Weise mit seinem tragischen Verlust abschließen zu können. Und sein Leben dann endlich wieder in den Griff zu bekommen. Denn Ronny will stark sein – vor allem für seine Siri.