Grusel-Fund auf Reiterhof

Opfer getötet, zerstückelt und einbetoniert: Mann gesteht Mord am Ex-Partner seiner Freundin

Mordprozess um zerstückelte Leiche in Schleswig-Holstein.
© dpa, Carsten Rehder, reh skm ehl

23. Januar 2020 - 16:07 Uhr

Unerwartete Wende im „Stückel-Mord“-Prozess

Eigentlich sollten nur die Plädoyers gehalten werden, doch dann gab es ein unerwartetes Geständnis! Seit vier Monaten müssen sich Yasar S. und seine Lebensgefährtin Jessica M. vor dem Landgericht Itzehoe verantworten. Der Vorwurf: Sie sollen im Frühjahr 2017 Jessicas Ex-Freund Miro P. getötet und die Leiche versteckt haben. Der Hauptangeklagte Yasar S. hatte bislang geschwiegen - doch offenbar wollte er sein dunkles Geheimnis nicht mehr länger für sich behalten.

Gruselfund auf Reiterhof

Yasar A. gab zu, im Frühjahr 2017 den ehemaligen Lebensgefährten seiner Freundin erschossen zu haben. Die Leiche habe er auf einem Reiterhof in Dammfleth (Schleswig Holstein) verscharrt, auf dem er anschließend zusammen mit Jessica M. lebte. Ein Jahr später buddelte er die Leiche wieder aus, weil auf dem Hof etwas verändert werden sollte. Dann erst zerstückelte er den Körper und betonierte ihn an verschiedenen Stellen des Hofes ein.

Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf und fand die Leiche am 5. März 2019. Schnell war klar: Es handelt sich um Miro P. Schnell gerieten Jessica M. und Yasar S. ins Visier der Ermittler; die Behörden klagen sie wegen heimtückischen Mordes an.

Angeklagter schildert seine Version

Yasar S. sagte, er habe er am Tag der Tat Drogen und Alkohol zu sich genommen. Beim späteren Opfer habe er dann Kokain kaufen wollen, weshalb er sich mit Miro P. getroffen hätte. Sie seien dabei gewesen, Drogen aufzukochen, als die damals 14-jährige Tochter von Miro P. plötzlich im Raum stand. Derart überrascht sei es zwischen beiden Männern zu einer Rangelei gekommen. Yasar S. habe sich bedroht gefühlt und ein Gewehr gegriffen, das im Raum gestanden habe. Zwei Schüsse trafen Miro P.

Zeugin oder Täterin - welche Rolle spielt die Tochter?

Yasar S. habe Miro P.s Tochter gebeten, nichts zu erzählen. Seine Freundin Jessica M. habe nie etwas von dem tödlichen Streit erfahren. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen jedoch weiter davon aus, dass Jessica M. am Tod ihres Ex-Partners Miro P. beteiligt war. Im September wurde überraschend die inzwischen 16-jährige Tochter des Opfers vorübergehend festgenommen. Sie ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Gut möglich aber, dass sich das nach der Aussage von Yasar S. bald ändern könnte.