Studie beweist: Die meisten Menschen nehmen in Beziehungen zu

27. März 2018 - 21:21 Uhr

Beziehung gleich Bequemlichkeit

Während der Partnersuche möchte sich jeder schlank und schick präsentieren, um dem anderen zu gefallen. Ist man dann erstmal in einer Beziehung, werden diese Prioritäten schnell hinten angestellt. Eine Studie beweist jetzt, dass es nicht umsonst heißt: Liebe macht dick.

6 Kilo mehr nach einer Beziehung

Sich mit dem Partner gemütlich auf die Couch kuscheln, dabei Pizza essen und Wein schlürfen - das wird in vielen Beziehung zur Gewohnheit. Viele bekommen dann das Gefühl, sich nicht mehr anstrengen zu müssen und so kommt auch der Sport viel zu kurz. Das Ergebnis: Die Pfunde nehmen zu wie ein Lauffeuer. Dass Liebe dick machen kann, hat jetzt auch eine Studie aus Australien bewiesen: Ein Beziehungsmensch soll im Durchschnitt bis zu 1,8 Kilo im Jahr zunehmen. Generell sollen Menschen bis zu 6 Kilo mehr während einer Beziehung auf die Wage bringen.

Warum Partnerschaften dick machen und wie man sich dagegen wehren kann - ohne den Partner abzuschieben - verraten wir Ihnen im Video.