Strompreisbremse: Kein Durchbruch

14. Februar 2016 - 22:40 Uhr

Bei den Verhandlungen von Bund und Ländern zur geplanten Strompreisbremse ist keine Einigung in Sicht. Nach einem Treffen von Umwelt- und Wirtschaftsministerium mit Ländervertretern hieß es aus Regierungskreisen, die rot-grün geführten Länder hätten kein Konzept vorgelegt.

Die Grünen wollten die Belastungen für die Ökostrombranche auf 200 Millionen Euro begrenzen. Der Bund hält dies für viel zu wenig. Eine Entscheidung soll am Donnerstag beim Treffen von Kanzlerin Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten fallen.