Stromkosten: Baden, Kochen, Surfen - das zahlen wir im Alltag für Energie

28. Juli 2015 - 8:40 Uhr

Fast 780 Euro im Jahr für den Morgenputz

Wissen Sie eigentlich, was Sie an Strom und Wasser verbrauchen und wie viel Sie dafür zahlen? So einen groben Überblick hat wahrscheinlich jeder von uns, doch was genau einzelne Geräte wie Föhn oder der Kühlschrank uns kosten, das wissen wohl nur die wenigsten. Wir haben das gemeinsam mit der vierköpfigen Familie Matzner-Zirzow ausgerechnet - und die Ergebnisse werden Sie definitiv überraschen.

Bereits am frühen Morgen, direkt nach dem Aufstehen, rattert der Stromzähler. Bei einer vierköpfigen Familie kommt einiges zusammen: Zähneputzen, baden, föhnen, Toilette – im Schnitt sind das 2,12 Euro pro Tag. Das klingt nach nicht allzu viel, aber im Jahr sind das insgesamt 773,80 Euro. Dabei lässt sich viel Geld sparen, wenn nur geduscht statt gebadet wird. Denn der Wasserverbrauch ist beim Duschen viel geringer und warmes Wasser verbraucht recht viel Energie.

Auch beim Frühstück kommt wieder einiges an Kosten zusammen. Kaffee für die Eltern, Tee für die Kinder und natürlich Brötchen oder Toast für alle – eine Familie muss rund 12 bis 13 Cent an Energiekosten für ein Frühstück aufbringen. Klingt pro Tag nicht viel, aber auch hier sind es im Jahr bereits 43,80 Euro. Und auch bis zum Mittagessen steht der Stromzähler nicht still: Ein Waschgang verbraucht ordentlich Energie und auch für die Zubereitung des Mittagessens mit zwei Herdplatten kostet. Macht zusammen für Waschmaschine und Herd am Tag 1,21 Euro und pro Jahr 441,65 Euro.

Nach dem Essen vergnügen sich die Kinder mit ihrer zweistündigen Lieblingssendung vor dem Fernseher. Das kann bei einem älteren Plasmafernseher bis zu 24 Cent kosten. Dagegen ist das Surfen im Internet ein echtes Schnäppchen: 1 Cent kostet die Stunde. Auch sehr günstig ist das Aufladen des Smartphones. Lädt man sein Mobiltelefon jeden Tag eine Stunde auf, gibt man gerade einmal drei Euro im Jahr aus.

Unterm Strich verbraucht der Kühlschrank besonders viel Energie: Er läuft den ganzen Tag und kostet die Familie Matzner-Zirzow rund 1 Euro täglich. Neuere Geräte verbrauchen gerade einmal die Hälfte, weshalb sich hier ein Neukauf tatsächlich lohnen kann. Hinzu kommen noch etwa 41 Cent am Tag an Stromkosten für die Beleuchtung in der gesamten Wohnung. Insgesamt muss die Familie 2.054,95 Euro pro Jahr an Energiekosten ausgeben.

Wer an den richtigen Stellen ansetzt und mit einem Verbrauchsmessgerät die Stromschlucker ausmacht, kann durchaus einige hundert Euro im Jahr einsparen.