Streit um Grabsteine: Prozess gegen Bestattungsunternehmer

Eine Figur der blinden Justitia. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Eine Figur der blinden Justitia. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

14. Oktober 2021 - 2:51 Uhr

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Unregelmäßigkeiten bei der Errichtung von Grabsteinen auf Frankfurter Friedhöfen stehen im Mittelpunkt eines Prozesses vor dem Amtsgericht Frankfurt an diesem Donnerstag (ab 13.00 Uhr). Angeklagt sind zwei 39 und 44 Jahre alte Betreiber eines Bestattungsunternehmens wegen Urkundenfälschung.

Die Anklage legt ihnen zur Last, in den Jahren 2016 und 2017 in neun Fällen unter gefälschtem Briefkopf beim Bestattungsamt die Genehmigung zur Errichtung von Grabmälern erschlichen zu haben. Nach den Vorschriften sind hierzu ausschließlich Steinmetzbetriebe berechtigt. Das Gericht will den Prozess an einem Verhandlungstag abschließen.

© dpa-infocom, dpa:211013-99-585357/2

Quelle: DPA