Sänger hat Angst davor, die Kontrolle zu verlieren

Streit mit Camila Cabello: Shawn Mendes schämt sich für sein Verhalten

Shawn Mendes erzählt selbstreflektiert von seinem Streit mit Camila Cabello.
Shawn Mendes erzählt selbstreflektiert von seinem Streit mit Camila Cabello.
© BANG Showbiz

29. Juni 2021 - 22:35 Uhr

Shawn reflektiert sein Fehlverhalten

Popstar Shawn Mendes ist seit Juli 2019 mit Camila Cabello zusammen und könnte nicht glücklicher mit der schönen Sängerin sein – wenn da nicht seine verborgene Schattenseite wäre. Im Gespräch mit dem "Man Enough"-Podcast gesteht der 22-Jährige, dass er sich manchmal selbst nicht wiedererkennen würde. Als Beispiel erzählt er, wie er sich einst im Streit mit seiner Freundin verhalten hatte.

Shawn erhob seine Stimme im Streit

"Ich erhob meine Stimme gegen sie und sie meinte 'Ich mag es nicht, wenn du deine Stimme erhebst. Wieso hast du das getan?' Und ich wurde so abwehrend", offenbart der Musiker. "Ich sagte 'Das habe ich nicht getan!' Aber ich hatte meine Stimme gegen sie erhoben. Und ich spürte, wie sie schrumpfte und wie ich wuchs und dachte 'Oh Gott, das ist das Schlimmste.' Ich habe so viel Angst davor, böse zu sein."

Lese-Tipp Einbruch bei Shawn Mendes und Camila Cabello

Video: Einbrecher bei Shawn Mendes und Camilla Cabello

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Shawn hat Angst vor seiner Dunkelheit

Seine größte Herausforderung liege daran, diese dunkle Seite anzunehmen und in Schach zu halten. "Ich kann es nicht vermeiden, dass ich ein klein wenig Dunkelheit in mir habe. Es ist ein schreckliches Gefühl, diese Dunkelheit präsent sein zu lassen", enthüllt Shawn. Rückblickend schäme er sich für sein Verhalten gegenüber Camila. "Sie tröstete mich. Und dann brauchte ich um die 20 Minuten, während der wir getrennt unsere Bücher lasen, zurück zu ihr zu kommen und zu sagen 'Gott, das war ein ganz großes Ding und es tut mir wirklich leid'", schildert der 'In My Blood'-Interpret.

BANG Showbiz/jti