Danach geht er auch auf die Polizisten los

Streit eskaliert: Mann greift Bekannten mit Nothammer an

Symbolfoto Foto: Peter Gercke/Archiv
© deutsche presse agentur

20. Oktober 2020 - 10:17 Uhr

Streit endet im Krankenhaus

Der Streit zwischen den beiden Männer in Itzehoe (Schleswig-Holstein) dauert bereits länger an, als die Lage aus dem Ruder gerät. Mit einem Nothammer, wie man ihn auch in Bussen und Bahnen findet, geht einer der Männer auf den anderen los und verletzt ihn am Kopf. Das Opfer kommt zur Behandlung ins Krankenhaus – der Täter flüchtet.

Es geht um Mietstreitigkeiten

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei geraten die beiden 36-jährigen Männer aufgrund von Mietstreitigkeiten auf offener Straße aneinander. Plötzlich zückt einer der beiden einen Nothammer und schlägt dem anderen damit auf den Kopf. Der verletzte Mann flüchtet einige Straßen weiter in ein Haus – sein Angreifer verfolgt ihn. Erst als ein Zeuge den aggressiven Mann anschreit, flüchtet der Täter. Zwei Frauen alarmieren die Polizei und den Rettungsdienst.

Mann geht auf Einsatzkräfte los

Der 36-jährige Angreifer flüchtet in seine Wohnung. Als die alarmierten Einsatzkräfte ihn dort ausfindig machen, geht der Mann mit dem Nothammer auch auf die Beamten los. Die können den aggressiven Mann jedoch festnehmen und bringen ihn auf das Polizeirevier. Er muss sich nun mindestens wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Die Polizei sucht noch den helfenden, aber unbekannten Zeugen und bittet ihn sich unter der Telefonnummer 04821 / 6020 zu melden.