Stornierung von Abibällen: Eltern hoffen auf Landesregierung

Ein für einen Abiball festlich geschmückter Saal ist zu sehen. Foto: Martin Gerten/dpa/dpa-tmn/Symbolbild
© deutsche presse agentur

02. Juni 2020 - 6:20 Uhr

Die Stornokosten für Abiturbälle, die wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden, müssen Eltern oft aus eigener Tasche bezahlen. "Die aktuelle Regelung sieht keine Erstattungsmöglichkeiten für ausgefallene Abibälle vor", sagte der Vorsitzende der Thüringer Landeselternvertretung, Roul Rommeiß. Während Stornierungskosten für ausgefallene Klassenfahrten oder Ausflüge übernommen würden, sei das für die in der Regel privat organisierten Bälle nicht vorgesehen. "Es wäre aus unserer Sicht hilfreich, wenn das Land da einspringen würde."

Wegen der Corona-Auflagen müssen die Bälle abgesagt werden oder finden in einer reduzierten Form statt. Die Schulen bemühen sich daher, zumindest die Zeugnisausgabe für die Abiturienten so festlich zu gestalten, wie es die aktuellen Regelungen zulassen.

Quelle: DPA